Satire: Das Genre

Filmwissen - Filmgenres

Die Satire ist im Film relativ häufig präsent. Sie ist zwar kaum als eigenständiges Filmgenre zu betrachten, dennoch ist es ein Bestandteil von vielen Filmen, welche Kritik, wie z. B. auf die Gesellschaft, ausüben. Charlie Chaplin war wohl einer der ersten, der den Spielfilm als satirisches Medium ernstnahm. Mit dem Großen Diktator (1940) schuf er ein satirisches Meisterwerk; es war zugleich sein erster Film, der direkt aktuelle politische Umstände angriff. Satirische Züge tragen viele Filme; darunter sind die herausragenden:
  • Sein oder Nichtsein (1942, Anti-Nazi-Satire)
  • Dr. Seltsam (1964, Polit- und Gesellschaftssatire auf den Kalten Krieg)
  • Brazil (1985, kritisch-humorvolle Auseinandersetzung mit dem Thema Polizeistaat in der Zukunft)
  • Bulworth (1998, Polit- und Mediensatire)
  • Fight Club (1999, brutale und schwarzhumorige Gesellschaftssatire)
  • American Beauty (1999, amüsant-anspruchsvolle Gesellschaftssatire)
  • Das Leben des Brians (Religionssatire)
  • Watch the dog (Politsatire)
  • The Big Lebowski (1998, skurile Gesellschaftssatire)
  • Borat (sarkastische Dokusatire)
  • Bowling for Columbine (böse Gesellschaftssatire)